Theater hinterm Scheuerntor
Theater hinterm Scheuerntor

Tristram Shandy nach Laurence Sterne

Unfassbar, was der englische Landpfarrer Laurence Sterne mit seinem Roman „Leben und Ansichten von Tristram Shandy, Gentleman“ vor 250 Jahren der begeisterten literarischen Öffentlichkeit vorge­legt hat! Konzipiert als Autobiografie kommt dieses riesige Werk auf 800 Seiten über die ersten drei Lebensjahre der Titelfigur kaum hinaus. Mit Ab­schweifungen, Unterbrechungen, geschwärzten Seiten, versprochenen, aber nicht gelieferten Kapiteln sowie kleinen Sticheleien und Schweine­reien zieht der Erzähler seinen Leser lustvoll an der Nase herum. Inhaltlich ist dieser Roman ein großes Spottlied auf allen Berechnungs- und Pla­nungsglauben, der seit der Aufklärung das Abend­land beherrscht: Obwohl oder besser, weil Trist­rams Vater alles zu optimie­ren versucht, gerät das Leben seines Sohnes, und zwar schon von der Zeugung ab, zu einer einzigen Pannenserie. Aber auch in der schrägen Liebesge­schichte zwischen dem herzensguten Onkel Toby und der Nachbarin spielen Unfälle eine große Rolle.

Zugegeben, das ist nicht jedermanns Sache. Aber wer Absurdes und englischen Humor liebt, für den ist dieses Buch ein grandioser Spaß. Und nun wagt sich Wolfgang Kammer mit seinen Figuren an diesen Klassiker der Weltliteratur.

Inszenierung: Angela Jakowitsch und Wolfgang Kammer

PREMIERE 15.12.17

19.01.18 - jeweils um 20 Uhr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Theater hinterm Scheuerntor e.V.