Theater hinterm Scheuerntor
Theater hinterm Scheuerntor

Luftwurzeln und Heimatklänge

Als die Musikerin und Komponistin Russudan Meipariani 1999 Georgien verließ, war das Land im Umbruch: Der Zerfall der Sowjetunion hatte die lang ersehnte Unabhängigkeit ermöglicht, aber auch Bürgerkrieg mit sich gebracht. Nach fast 19 Jahre Leben in Deutschland stellt sie sich nun die Frage nach ihrer Beheimatung. Gemeinsam mit dem Lyriker Rati Amaglobeli und der Choreo­graphin Mariam Akesidze soll dieser Frage nach Heimat, Migration und Transformation tänzerisch, literarisch und musikalisch nachgegangen werden.

 

Die Durchführung dieser Veranstaltung, bei dem das Theater hinterm Scheuerntor mit dem Deutsch-Georgischen Verein Schorndorf ko­operiert, hängt von der Zuteilung von Zuschüssen ab. Bitte beachten Sie deshalb Hinweise in der Tagespresse!

Russudan Meipariani, Rati Amaglobeli, Mariam Akesidze

11.11.18  - Versöhnungskirche Schorndorf

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Theater hinterm Scheuerntor e.V.